Wahrnehmungsmodelle in der Photometrie und Colorimetrie

Die Helligkeitsbewertung von Straßenverkehrs- und Innenraumszenen ist für die Lichttechnik ein zentrales Problem, zu dem in den vergangenen Jahrzehnten schon zahlreiche Untersuchungen durchgeführt wurden. Die Frage der Helligkeitsbewertung wurde wieder aktuell mit der Einführung von neuen Lichtquellen, aber auch bei der Klärung menschlicher Wahrnehmungserscheinungen spielt die Helligkeitsbewertung große Rolle.

Aufgrund von physiologischen Untersuchungen wird einerseits zwischen der Helligkeit von Lichtquellen und von Lichtquellen beleuchteten Objekten unterschieden, wobei zu dem Helligkeitseindruck des zu bewertenden Objektes alle in der Szene stehenden Objekte beitragen. Bei diesen Untersuchungen wurde die Farbe der Objekte noch nicht richtig in die Untersuchungen mit einbezogen. Das hat zum Teil seine Begründung in der Tatsache, dass der Zusammenhang der Farbwahrnehmung und der Helligkeitswahrnehmung nur in den allerletzten Jahren beschreibbar wurde.

Studium

Medientechnologie

  • 2000 - 2006 Technische Universität Ilmenau

Studienarbeit

  • Konzeption und Realisierung einer vollautomatischen HighDefinition-Kamera-Prüfeinrichtung (Arnold und Richter CineTechnik)

Diplomarbeit

  • Untersuchung zu Farbwahrnehmungsaspekten in der Digital Cinema Initiatives - Kette (Arnold und Richter CineTechnik)

Arbeitsgebiete

  • Spektral- und Farbmesstechnik
  • Farbwahrnehmungsmodelle
  • Displaytechnologien
  • Helligkeitswahrnehmung
  • Detektionsleistung

Contact

Technische Universität Darmstadt

Institute of Electromechanical Design

A A A | Print | Legal note | Sitemap | Search | Contact
to topto top