08.03.1999

Alfred-Kuhlenkamp-Preis 1999 an Dr. Sighard Schräbler

Der Alfred-Kuhlenkamp-Preis 1999 der GMM für hervorragende wissenschaftliche, konstruktive oder experimentelle Arbeiten in der Mikro- und Feinwerktechnik wird am 8. März 1999 in Bad Nauheim an Dr.-Ing. Sighard Schräbler (32) vergeben. Der junge Wissenschaftler erhält diesen Preis für seine hervorragend gelungene praktische Umsetzung eines gegenwärtig einzigartigen miniaturisierten piezoelektrischen Sondenhydrofons zur Schallfeldanalyse von medizinischen Stoßwellengeräten.

Stoßwellengeräte sind in der Medizintechnik aus der Behandlung von Steinleiden bekannt. Seit einigen Jahren werden sie auch zur Behandlung von schlecht heilenden Knochenbrüchen und zur Beseitigung von Ansatztendinosen wie Kalkdepots in der Schulter eingesetzt. Problematisch ist gegenwärtig die Kalibrierung dieser Geräte vor Ort und die Vergleichbarkeit der Behandlungsergebnisse mit unterschiedlichen Geräten. Dr. Schräbler hat im Rahmen seiner Forschungsarbeit einen neuartigen transpotablen Kalibriermessplatz für Stoßwellengeräte entwickelt, dessen hervorragende Eignung für vor-Ort-Messungen in zahlreichen klinischen Tests nachgewiesen werden konnte.

Sighard Schräbler studierte an der TU Darmstadt Nachrichtentechnik und wurde am Institut für Elektromechanische Konstruktionen (EMK) promoviert. Seit Anfang des Jahres arbeitet er als Entwicklungsingenieur bei Continental Teves an Simulation und Entwurf elektronischer Schaltungen. Ehrenamtlich ist er Juror bei "Jugend forscht". Der mit 5000 DM dotierte GMM-Preis, der nach Alfred Kuhlenkamp, dem Nestor auf dem Gebiet de Informationsverarbeitung im Maschinenbau, benannt ist, wird alle drei Jahre an Junge Naturwissenschaftler und Ingenieure für wissenschaftliche konstruktive oder experimentelle Arbeiten in den Mikrotechnologien verliehen.

<- Zurück zu: Institut EMK - Aktuelles

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Prof. Dr.-Ing. Helmut F. Schlaak

S3/06 128
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23851
+49 6151 16-23852

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang