10/24/18

Multiskalen-Integrationstechnik für eindimensionale Nanostrukturen

Im Rahmen des von der DFG geförderten Projekts MIT-Nano beschäftige ich mich mit der Integration von verschiedenen 1D-Nanostrukturen, d.h. metallischen Nanodrähten und Kohlenstoffnanoröhren, auf einem gemeinsam genutzten Substrat. Ziel des Vorhabens ist es, durch die Nutzung unterschiedlicher 1D-Nanostrukturelemente neue Anwendungsfelder zu erschließen.

 So kann zum Beispiel eine neuartige, vollständig integrierbare Mikrobatterie entstehen, die überlegene Leistungsdaten aufweist. Das hohe Oberflächen-zu-Volumenverhältnis der 1D-Nanostrukturen ermöglicht schnelles Laden und Entladen durch eine hohe Strombelastbarkeit. Zusätzlich kann durch die Nutzung der 3. Dimension auf Waferebene die Kapazität der Mikrobatterie im Vergleich zu herkömmlichen Dünnschichtzellen deutlich verbessert werden.

 

Aufbau einer MEMS-kompatiblen, integrierbaren Mikrobatterie mit 1D-Nanostrukturen

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Konja Wick, M.Sc.

S3/06 134
Merckstr. 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23881
+49 6151 16-23852

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang