10/24/18

Lehrtätigkeiten

Vorlesung Mikrosystemtechnik

Seit dem WS2016/17 betreue ich die Lehrveranstaltung Opens internal link in current windowMikrosystemtechnik.

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht im Verstehen des Aufbaus und der Funktionsweise von Mikrosystemen wie Mikrosensoren, Mikroaktoren, mikrofluidischen und mikrooptischen Komponenten. Ausgehend von den Grundlagen der Mikrofertigungsverfahren soll exemplarisch der Entwurf von Mikrosystemen an Beispielen erlernt werden.

In der Übung zur Vorlesung werden anwendungsnahe Mikrosysteme und Funktionselemente behandelt. Dabei liegen Schwerpunkte auf der Herstellung und der Berechnung spezieller Kenngrößen von Mikrosystemen.

Vertiefungsseminar Mikrosystemtechnik

Im Sommersemester 2016 habe ich das Opens internal link in current windowVertiefungsseminar Mikrosystemtechnik betreut. Dieses richtet sich an alle interessierten Masterstudenten des Fachbereichs 18 und 16. 

In diesem Seminar wird den Studierenden die Möglichkeit gegeben sich vertieft mit den Inhalten der Mikrosystemtechnik auseinanderzusetzen. Dazu gehört neben fachspezifischen Vorträgen zu Anwendungsgebieten der Mikrosystemtechnik auch das Erlernen von allgemeinen Fertigkeiten zum Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten. Auch die ökonomischen Aspekte der Reinraumfertigung werden den Studierenden nähergebracht um ein Gefühl für die Produktionskosten hochintegrierter Mikrosysteme zu vermitteln.

Weitere Besonderheiten des Seminars sind:

  • Exkursionen zu Mikrosystemtechnik-Unternehmen
  • Beiträge aus der aktuellen Forschung am Institut EMK
  • Gastredner aus der Industrie

Als Prüfungsleistung fertigen die Studierenden eine 6-seitige Ausarbeitung im IEEE-Standard an, deren Inhalt sie in einem 20-minütigen Vortrag vorstellen und in einer anschließenden Fragerunde zeigen, dass sie sich ausführlich mit den Inhalten auseinandergesetzt haben.

Praktische Entwicklungsmethodik (PEM)

Im Wintersemester 2015/16 habe ich im Rahmen der Veranstaltung Opens internal link in current windowPraktische Entwicklungsmethodik eine fünfköpfige Studentengruppe bei der Entwicklung eines autonomen Tauchroboters betreut. Beim Abschlusswettbewerb konnte das von mir betreute Team eine erfolgreiche Entwicklung vorweisen.
Dokumentiert wurde der Wettbewerb unter anderem auf der TU-Homepage (Hier) und im Darmstädter Echo (Hier).

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Konja Wick, M.Sc.

S3/06 134
Merckstr. 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23881
+49 6151 16-23852

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang