Testimonial

Dr.-Ing. Felix Henschke, Pikatron GmbH


Werdegang

  • 1982 bis 1987 Studium der Elektrotechnik an der TH Darmstadt,
  • 1984 bis 1987 Hauptstudium  am Institut für EMK.
  • 1987 bis 1989 Entwicklungsingenieur bei Fa. Pikatron , Usingen
  • 1989 bis 1994 Assistent am Institut für EMK
  • 1994 Promotion bei Professor Weißmantel.
  • 1994 bis 1995 Entwicklungsingenieur bei der Vacuumschmelze in Hanau, Mitglied im „geschäftsgebietsübergreifenden Ausschuss Entwicklungskoordination“
  • seit 1996 Technischer Leiter, Qualitätsbeauftragter und Mitgesellschafter bei Fa. Pikatron, Usingen

Warum MFT-Studium?

"Als ehemaliger Hobby-Elektroniker konnte ich es mir damals nicht vorstellen, das Gelernte nicht in der Praxis auszuprobieren und Lösungen nur auf dem Papier umzusetzen. Als ich von den Projektseminaren bei EMK hörte, wusste ich: Das ist es! Heute beschäftige ich mich mit induktiven Bauelementen, also der Anwendung von Magnetfeldern. Die Techniken des methodischen Entwickelns, aber auch die feinwerktechnische Ausbildung sind dabei eine wichtige Grundlage meiner täglichen Arbeit. Bei EMK habe ich gelernt, wie man Projekte organisiert, Aufgaben strukturiert und ergebnisorientiert arbeitet – genau das, was auch einem Absolventen den Einstieg in den industriellen Alltag erleichtert. Das Studium am Institut für EMK hat mich begeistert und ich habe meine Wahl bis heute nicht bereut."

Unternehmensprofil

Die Pikatron GmbH ist ein mittelständiges deutsches Unternehmen mit 400 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland (Usingen, Fulda, Eisenach, Wuppertal) und in Tschechien (Pisek). Pikatron wurde 1974 von dem THD Absolventen Dipl.-Ing. Jürgen Klein in Usingen (bei Frankfurt) gegründet und hat heute 9 Gesellschafter. Im Jahr 2008 lag der Umsatz bei 51 Millionen Euro. Pikatron entwickelt und fertigt kundenspezifische elektromagnetischen Wickelgüter, Bauelemente, Antennen, Filter und Geräte. Pikatron wird seit 1994 geleitet von einem EMKler, Dr. Wilhelm Hickmann.

www.pikatron.de

 

Stand: 18.11.2010


Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Prof. Dr.-Ing. Helmut F. Schlaak

S3/06 128
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23851
+49 6151 16-23852

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang