EMKordelropper 2004/05

Aufgabenstellung

Entwicklung eines elektromechanischen Tauziehers

EMKordelropper

Im diesjährigen Projektseminar PEM I soll ein Gerät entwickelt werden, das gegen ein anderes Gerät ein typisches „Tauziehen“ vollziehen kann. Dazu ist ein Seil mit 4 mm Durchmesser und 1 m Länge gegeben. An jedem Ende soll je ein EMKorddelropper angreifen. Ziel ist es, die markierte Seilmitte aus einem Feld herauszuziehen. Die projizierte Grundfläche darf zu keiner Zeit die Fläche 200x100 mm² überschreiten. Der Bodenkontakt darf nur über die Füße hergestellt werden. Diese dürfen nicht modifiziert werden und müssen leicht auswechselbar sein. Die Kraftrückwirkung auf die Umwelt darf nur über die Reibkraft der Füße erfolgen. Das Seil muss innerhalb 1 Minute am Gerät einzulegen sein. Das maximale Gewicht des Geräts beträgt 1 kg.

Wichtige Randbedingungen

  • Maximales Gewicht: 1 kg
  • Projizierte Grundfläche zu jeder Zeit: 200x100 mm
  • Das Seil darf nicht geknotet oder beschädigt werden
  • Budget für Zukaufteile: 75 €
  • Werkstattkontingent: 10 Stunden

Entwickelte Geräte

Ansprechpartner

Opens internal link in current windowMatthias Staab

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Prof. Dr.-Ing. Helmut F. Schlaak

S3/06 128
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23851
+49 6151 16-23852

Mikrotechnik

Dipl.-Ing. Christian Nakic

S3/06 121
Merckstr. 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-23876
+49 6151 16-23852

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang