PEM Struktur

PEM A

Das Modul PEM A liegt im Diplom MFT und umfasst folgende Veranstaltungen:

  • Praktische Entwicklungsmethodik I (Abkürzung: PEM I)
  • Praktische Entwicklungsmethodik II (Abkürzung: PEM II)

5. Semester

Praktische Entwicklungsmethodik I

6. Semester

Praktische Entwicklungsmethodik II

PEM B

Das Modul PEM B liegt im Diplom MFT und umfasst folgende Veranstaltungen:

  • Praktische Entwicklungsmethodik III (Abkürzung: PEM III)
  • Praktische Entwicklungsmethodik IV (Abkürzung: PEM IV)

7. Semester

Praktische Entwicklungsmethodik III

8. Semester

Praktische Entwicklungsmethodik IV

Praktikum Produktentwicklung

Zur Aufwertung der CPs kann diese ergänzende Veranstaltung belegt werden:

  • Praktikum Produktentwicklung

8. Semester

Praktikum Produktentwicklung

PEM Prüfungen

Allgemeines

Die Prüfung der Praktischen Entwicklungsmethodik (PEM) wird in zwei getrennte Prüfungen PEM A und PEM B aufgeteilt. PEM A ist die Prüfung für das erste und zweite Projektseminar, PEM B für das dritte und vierte Projektseminar. Die Noten setzen sich wie folgt zusammen:

 

PEM A Prüfung (20 min mündlich, ohne schriftlichen Teil) 70 %
  PEM 1 (Seminarnote) 10 %
  PEM 2 (Seminarnote) 20 %
PEM B Prüfung (20 min mündlich nach schriftl. Vorbereitung) 60 %
  PEM 3 (Seminarnote) 20 %
  PEM 4 (Seminarnote) 20 %

 

Es werden somit zwei voneinander unabhängige Prüfungen abgehalten, zu denen auch einzelne Noten ermittelt und ans Prüfungsamt gemeldet werden. PEM A und B können einzeln angemeldet und in verschiedenen Zeiträumen geprüft werden.

 

ET-Studenten: 2 Noten (PEM A, PEM B)
WI-Studenten: 1 Note (PEM A)

 

Außer Schreib- und Zeichengeräten sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Da es zu zeitlichen Überschneidungen zwischen geprüften und noch zu prüfenden Studenten kommt, müssen Studenten eventuell in einem Raum "vorsitzen" oder "nachsitzen".

 

PEM A Prüfung

PEM A ist eine mündliche Prüfung von 20 min Länge. Thematisch ist Wissen aus Vorlesung und Skript sowie aus den Projektseminaren zur Entwicklungsmethodik gefragt.

PEM B Prüfung

PEM B ist ebenfalls eine mündliche Prüfung von 20 min Länge, allerdings findet vor der Prüfung eine ca. 30 min schriftliche Vorbereitung statt. In dieser Vorbereitungszeit muss eine Aufgabe bearbeitet und schriftlich vorbereitet werden. Diese dient als Grundlage einer kurzen Präsentation (etwa. 5 Minuten) der Bearbeitungsergebnisse in der mündlichen Prüfung. Des weiteren sind weiterführendes Wissen und Reflexionen zur Entwicklungsmethodik Gegenstand der Prüfung.

Praktikumsprüfung Produktentwicklung

  • Die Note berechnet sich zu 70% des Mittelwertes aus PEM 1-4 (für WI-ET PEM 1+2) und zu 30% aus einem 10 min Prüfungsgespräch.
  • Inhalt: Kurzvortrag (5 min) über eine frei wählbare, von Euch durchgeführte Projektseminaraufgabe. Es soll ein interessanter Schwerpunkt in die Aufgabe eingeordnet und im Detail vorgestellt werden. Anschließend werden Fragen zur Konstruktion, Fertigung, Musterbau, Inbetriebnahme, Test und/oder die Beurteilung und Überarbeitung der Konstruktion gestellt. Eine Vorbereitungszeit wie bei PEM B ist nicht vorgesehen!
  • Für die Prüfung sollte eine kleine Vorbereitung z.B. in Form eines/mehrerer A4-Blattes/r mitgebracht werden (z.B. Handskizzen, Ausdrucke, ... zu Eurem gewählten PEM). Digitale Präsentationen am Notebook sind nicht erwünscht. Der Aufwand soll in Grenzen gehalten werden.

Organisation

Eine Zeiteinteilung der Prüflinge zu PEM A, PEM B und Praktikum Produktentwicklung wird rechtzeitig veröffentlicht, die Reihenfolge ist zufällig.

 

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mikrotechnik

Prof. Dr.-Ing. Helmut F. Schlaak

S3/06 128
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-4696
+49 6151 16-4096

Mess- und Sensortechnik

Prof. Dr.-Ing. habil. Roland Werthschützky

S3/06 127
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-4013
+49 6151 16-4096

Mess- und Sensortechnik

Dipl.-Ing. Carsten Neupert

S3/06 121
Merckstr. 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-64837
+49 6151 16-4096

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang