Vorlesung "Sensorelektronik" (Messtechnik III)

Prof. Dr.-Ing. habil. R. Werthschützky

Zyklus: jedes Sommersemester (1+1)

 

Inhalt der Vorlesung

Ausgehend von den Anforderungen an elektromechanische werden die Aufgaben und die typische Struktur der Sensorelektronik erläutert. Im Mittelpunkt der Vorlesung steht anschließend die Erläuterung der Funktion und der Entwurfsgrundlagen für den analogen Teil der Sensorelektronik. Fragen der Analog-Digital-Umsetzung, der Digitalelektronik und der gegenwärtigen typischen Sensorausgangssignale werden abschließend in seminaristischer Form behandelt.

Schwerpunkte

  • Kenngrößen des Sensorentwurfs
  • Gleich- und Wechselspannungsmessbrücken
  • Gleich- und Wechselspannungsmessverstärker
  • Präzisionsverstärker
  • analoge Filter (passiv und aktiv)
  • Analog-Digital-Umsetzer
  • digitale Sensorsignalverarbeitung
  • Sensorsignalschnittstellen

Voraussetzungen zur Teilnahme

Messtechnik I+ II (wünschenswert)

relevante Literatur

  • Wertschützky, R.: Sensorelektronik. Skript MT III. Darmstadt, 2006.

Form der Prüfungsleistung

mündliche Prüfung

Kontakt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Elektromechanische Konstruktionen

Mess- und Sensortechnik

Prof. Dr.-Ing. habil. Roland Werthschützky

S3/06 127
Merckstraße 25
64283 Darmstadt

+49 6151 16-4013
+49 6151 16-4096

A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Kontakt
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang